Ortsverband wählt neuen Vorstand

Am 6.April 2021 wählten die versammelten Mitglieder des Ortsverbandes Barmstedt BÜNDNIS90/DIE GRÜNEN ein neues Vorstandsquartett. Die bisherigen Vorstände Claus-Peter Jessen (1.Sprecher), und Marina Quoirin-Nebel (Kassenwartin) stellten sich nicht wieder zur Wahl.

Ute Sabine Eckhardt-Tams übernimmt ab sofort den Vorsitz des Ortsverbandes. Als 2. Sprecher vertritt sie Artur Hermanni und Lisa Rennekamp ist 3. Sprecherin und zugleich Kassenwartin. Alle Neubesetzungen wurden einstimmig in ihre neuen Ämter gewählt. Ingrid Körner-Bornholdt ließ sich erneut als Beisitzerin in den Vorstand wählen.

 

Die Scheidenden

Die bisherigen Vorstände Claus-Peter Jessen und die stellvertretende Bürgervorsteherin Marina Quoirin-Nebel die zugleich Mandatsträger*innen in der Stadtvertretung Barmstedt sind, werden sich bis zum Ende der Legislatur ganz der Fraktionsarbeit widmen. „Ich freue mich über diese echte Zäsur eines neuen Anfangs“, so der scheidende Vorstand Jessen. Ingrid Körner-Bornholdt bringt ihre Erfahrungen weiterhin als Teil des Vorstandes in die Arbeit des Ortsverbandes mit ein. Sie wird sich im Schwerpunkt für die Erweiterung von Frauenrechten in allen politischen und gesellschaftlichen Gremien der Stadt einsetzen.

 

Die Neubesetzungen

Die drei neuen Sprecher*innen teilen sich zukünftig die anstehenden Aufgaben im Ortsverband. Personell repräsentieren Eckhardt-Tams und Hermanni den Generationswechsel im bei den Barmstedter Grünen. Wie diese beiden stellte sich jedoch auch Lisa Rennekamp erstmals zur Wahl. Alle drei wurden einstimmig in ihre Ämter gewählt. Schwerpunkte des neuen Vorstandsquartetts bilden die Verkehrspolitik und eine neue Öffentlichkeitsarbeit im Wahljahr 2021. Ute Sabine Eckhardt-Tams und Lisa Rennekamp stehen für die neue strategische Ausrichtung des fortschreitenden Mobilitätswandels in Barmstedt. Hermanni wird als bestätigter Pressesprecher die erweiterte Öffentlichkeitsarbeit für die Mitglieder übernehmen. Rennekamp übernimmt als 3.Sprecherin zugleich auch das Amt der Kassenwartin.

 

Nicht zuletzt auf dem Hintergrund der bundesweit anberaumten Wahlen im Super-Wahljahr 2021, beweisen die grünen Politiker*innen auch in Barmstedt wieder einmal politischen Pragmatismus. Für das Zeitfenster der nächsten zwei Jahre, jedoch unabhängig von Legislaturen, wurden in Fraktion und Ortsverband ganz selbstverständlich und einvernehmlich die personellen Ressourcen sehr klar und neu verteilt.

 

Ute Sabine Eckhardt-Tams: „Wir sind eine offene Gruppe von Menschen. Jeder darf sich hier nach seinen Möglichkeiten einbringen. Ich freue mich auf mehr Barmstedter*innen und die Möglichkeiten, die wir mit ihnen gewinnen werden.“

Lisa Rennekamp: „Alle Barmstedter*innen sind herzlich eingeladen sich an der Ausgestaltung einer lebenswerten und nachhaltigen Zukunft zu beteiligen.“

Artur Hermanni: „Ich wünsche vielen Barmstedter*innen ein Teil der nachhaltigen Zukunft zu sein.“

Das vom neuen Vorstand in die politische Landschaft der Stadt Barmstedt ausgerufene Motto lautet:

Es gibt nicht nur viel zu tun, sondern auch viel zu gewinnen!

 

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel