Nachbericht von der BDK 2019 in Bielefeld

„Mehr wagen, um nicht alles zu riskieren“ – unter diesem Motto stand unsere Bundesdelegiertenkonferenz (BDK) 2019 vom 15. bis 17.11. in Bielefeld. Im Fokus: Die sozial-ökonomische Transformation als Antwort auf die gesellschaftlichen und ökologischen Herausforderungen der kommenden Jahre.

Für den Kreisverband Pinneberg waren unsere Delegierten Andrea Herz, Nadine Mai (Geschäftsführerin), Bernd Möbius und Jens Herrndorff (Ersatzdelegierter und Kreisverbandssprecher aus Barmstedt) vor Ort.

Der Auftakt der BDK stand im Zeichen des Rechts auf Wohnen und des nachhaltigen, ressourcenschonenden Bauens sowie der garantierten Energieversorgung für alle. Außerdem auf der Tagesordnung: Entscheidungen zum Haushalt.

Den Rahmen bildeten fulminante Reden von Robert Habeck („Lasst uns aus Hoffnung Wirklichkeit machen!“) und Katrin Göring-Eckardt (zum Thema „30 Jahre friedliche Revolution – gegen Rechtspopulismus, für Freiheit und Demokratie“). Ein besonderes Highlight war zudem die leidenschaftliche Bewerbungsrede von Ricarda Lang für den Bundesvorstand.

Der zweite Tag war geprägt von Debatten um die geschlechtliche Vielfalt und den Wahlen zum Bundesvorstand, bei der Annalena Baerbock nach einer mitreißenden Bewerbungsrede 97,1% erzielte und Robert Habeck mit dem tollen Ergebnis von gut 90% ein wenig Last von den potentiellen „Kanzlerschultern“ genommen wurde.

Einstimmig wurde der Antrag von Ingrid Nestle zur Wasserstoffstrategie verabschiedet, und Aminata Touré hielt ein flammendes Plädoyer gegen Diskriminierung und Rassismus. Toll, wie sich Schleswig-Holstein auf der BDK präsentieren konnte!

Schließlich stand am Sonntag noch der große Themenblock Klimaschutz auf der Agenda, der in Details noch leidenschaftlich diskutiert wurde, im Vorwege jedoch schon, dank der großartigen Arbeit der Antragskommission, in weiten Teilen geeint werden konnte, weshalb die Anzahl der zu beschließenden Änderungsanträge auf ein überschaubares Maß reduziert werden konnte.

Abseits der Versammlung wurde die BDK für eine Vielzahl von Gesprächen auf Landes- und Bundesebene genutzt, u.a. mit den Delegierten unserer Nachbarkreise, dem Hamburger Fraktionsvorsitzenden Anjes Tjarks, unserem Umweltminister Jan Philipp Albrecht sowie Renate Künast und Konstantin von Notz (beide MdB).

Die Eindrücke dieser BDK sind Motivation und Ansporn zugleich für die weitere Arbeit in unserem Kreisverband und den Ortsverbänden.

 

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel